Home
 Altenarbeit
 Altersarmut
 Behinderte
 E-Bikes
 Finanzen
 Gesundheit
 Gründungen
 Hören
 Internet
 Kreativität
 Medien
 Mobilität
 Partnersuche
 Pflege
 Reisen
 Sexualität
 SmartHome
 Verfügungen
 Versicherung
 Wohnen
 Ziele
 Kontakt
50plus, Kontakte, Spass und neue Freunde
hoeren, einfach gut hören ...
Pflegeruf-Set, Hausnotruf, Senioren-Hausalarm ... Beiträge zur Sicherheit ...

Impressum

 Senioren Renten Medienpartner ...  Medien, Elektronik, PC und mehr ...

Senioren-Renten wurden in den letzten Jahren in der Regel mit sogenannten Null-Runden bedacht. Aktuelle Rentenerhöhungen fallen derzeitig sehr gering aus. Was kann getan werden? Wie kann Einfluss genommen werden?
Möglichkeiten in den politischen Bereichen ...  im privaten Bereich ...

Verbände und 13 Millionen Ältere sind empört!  (Auszüge aus der BAGSO-Mitteilung ...)

Als unverständlich und erschreckend bezeichnete der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) die Reaktionen auf die geplante Rentenerhöhung. Von einer „überproportionalen Rücksichtnahme“ auf die Älteren, wie der ehemalige Bundespräsident in einem Interview  meinte, kann keine Rede sein. Die 1,1 % gleichen nicht einmal einen Bruchteil dessen aus, was die die Rentnerinnen und Rentner in den letzten Jahren an Einbußen hinnehmen mussten, wie z.B.

    § die Umstellung der Renten vom Bruttolohnbezug auf den Nettolohnbezug

    § mehrere Nullrunden und eine Erhöhung von mageren 0,54 % im Jahr 2007

    § die Verdoppelung des Beitrags zur Pflegeversicherung

    § Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrenten und Lebensversicherungen

    § Kürzungen bei der Hinterbliebenenrente

    § Abschläge bei den vorgezogenen Renten

Hinzu kommen hohe Preissteigerungen, vor allem bei der Energieversorgung, aber auch bei den Grundnahrungsmitteln, sowie Zuzahlungen für Arztbesuche, Medikamente und Hilfsmittel. Insbesondere für alte, alleinstehende Frauen ist die Schmerzgrenze durch die zahlreichen Sparmaßnahmen längst überschritten ...

    zurück:

  Finanzen

home