Home
 Altenarbeit
 Altersarmut
 E-Bikes
 Finanzen
 Gesundheit
 Gründungen
 Hörbücher
 Hören
 Internet
 Kreativität
 Medien
 Mobilität
 Partnersuche
 Pflege
 Reisen
 Sexualität
 SmartHome
 Verfügungen
 Versicherung
 Wohnen
 Ziele
 Kontakt
50plus, Kontakte, Spass und neue Freunde
hoeren, einfach gut hören ...
Pflegeruf-Set, Hausnotruf, Senioren-Hausalarm ... Beiträge zur Sicherheit ...

Impressum

 Seniorentage, Seniorentreffen, Deutscher Seniorentag

Seniorentage, Seniorentreffen und Seniorenmessen, bilden ein Forum für Interessenten vielschichtiger Ideen- und Aufgabenfelder rund ums Alter. Sich so entwickelnde Seniorenpotentiale können von uns allen genutzt werden. Sich hierbei ergebende Weiterentwicklungen bilden Grundlagen für unsere gesamten Sozialstrukturen und für unsere Volkswirtschaft.

Medienpartner ...  Medien, Elektronik, PC und mehr ...
BAGSO

Seniorentage, Seniorenmessen und ihre Bedeutung für die Seniorenarbeit wie z.B.
o  Andere, gleichgesinnte Senioren treffen, Angebote für Senioren und Seniorinnen sichten
o  Produkte und Dienstleistungen testen
o  ... und z.B. Akzeptanz zeigen oder aber Vorschläge zur Veränderung machen
o  Teilnahme an Vorträgen, Diskussionen und Arbeitsforen
o  Unterhaltungsprogramme erfahren und nutzen
o  Erfahrungen sammeln und möglicherweise später in eigene Seniorenprojekte einbringen ...

Sich einbringen ... ist ein Bestreben vieler Teilnehmern und Besucher anlässlich der Seniorentage. Die Vielzahl der Einzelthemen der Vorträge und Workshops ist gewaltig.
So kann sich jeder an der Seniorenarbeit interessierte Besucher direkt entsprechend informieren und einbringen.
Die Treffen sind somit eindeutig Seniorenleitmessen, quasi auch in Vorbildfunktion für andere Veranstaltungen.

Henning Scherf + Wolfgang Schneider trafen sich in Leipzig

2015: der 11. Deutsche Seniorentag 2015 fand unter dem Motto "Gemeinsam in die Zukunft!" vom 2. bis 4. Juli 2015 im Congress Center Messe Frankfurt statt. Der Deutsche Seniorentag und die begleitende Messe SenNova richtete sich an junge und ältere Menschen gleichermaßen, die sich rund um ein aktives und engagiertes Älterwerden informiert haben.

Rückmeldung, Presseberichtauszüge vom Deutschen Seniorentag aus Frankfurt 2015:                     

Auszüge aus der BAGSO-Pressemitteilung Nr. 13/2015
Großen Anklang fand bereits die Festveranstaltung, die am Donnerstag von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet wurde. „Seien wir ehrlich: Seniorinnen und Senioren werden gebraucht – in politischen Fragen, als Ansprechpartner für seniorenspezifische Belange und natürlich auch im Alltagsleben.“... „Ihr Wissen und Erfahrungsschatz sind einfach Gold wert – nicht nur für sie, für ihr eigenes Leben und ihre Generation, sondern auch für unsere gesamte Gesellschaft“, so Merkel.
Voneinander lernen
„Gemeinsamkeit bedeutet, zusammen vereint den neuen Herausforderungen zu begegnen. Das heißt, jeder, alte und junge Menschen aller Generationen, Einheimische und Zugewanderte, Gesunde und Kranke, Menschen aus allen Ländern: Wir alle brauchen Flexibilität, Offenheit Neuem gegenüber, Solidarität und Toleranz. Wir sollten, auf Traditionen aufbauend und Neuem gegenüber aufgeschlossen, gemeinsam die Zukunft gestalten“, resümierte Prof. Ursula Lehr, Vorsitzende der BAGSO.
 Viel Neues
Auch die Fachmesse SenNova, die in der über 10.000 Quadratmeter großen Halle 5.1 stattfand, fand großen Anklang. Über 250 Aussteller informierten über innovative Dienstleistungen und Produkte. Besonders beliebt waren die Angebote zum Mitmachen wie ein Parcours zum Gesundheitscheck, Fitnesstraining fürs Gehirn und das Tanzen in der Mittagspause.
                            -2-
       

                           -2-

Dr. Barbara Keck, Geschäftsführerin der BAGSO Service Gesellschaft, war begeistert, wie gut die Besucher bereits informiert waren: „Durch die konkreten Fragen und Wünsche haben wir viele Impulse und Anregungen erhalten, die wir in unsere Arbeit aufnehmen werden.“

Alt und Jung – zwei Welten?

Ein wahrer Publikumsmagnet war das Publikumsgespräch mit Franz Müntefering, Bundesminister a.D. und Dr. h.c. Petra Roth, Oberbürgermeisterin a.D., sowie Schülerinnen und Schülern des Lessing Gymnasiums. Die Diskussion zwischen den Generationen, moderiert von der Chefredakteurin des Senioren Ratgebers Claudia Röttger, zeigte schnell, dass das gegenseitige Interesse sehr groß ist: „Wir profitieren von den Erfahrungen und dem Wissen der Älteren“, so das Ergebnis einer Studie, die von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe im Rahmen eines Schulprojektes durchgeführt wurde
...

 zurück:

home